Montag

Montag: Steinzeit und Wandertag

Über Nacht lud sich die Maschine auf und wir konnten erneut in der Zeit reisen. Da Dr. Prof. Tätschbömbeli nicht mehr weiss welcher Code in welche Zeit führt, musste einfach einer ausprobiert werden. Beim Morgenessen wurde dann bemerkbar, in welcher Zeit wir landeten. Wir bekamen Besuch von drei Steinzeitmenschen, welche uns in ihr Lager einluden.

Natürlich nahmen wir diese Einladung an und so machten wir uns bereit für eine Wanderung.


Nachdem sich alle bereit gemacht haben für die Wanderung, wurden wir von den Steinzeitmenschen abgeholt, damit diese ihr Lager zeigen können. Nach kurzer Zeit gab es jedoch Streit und die Gruppe teilte sich auf. Die älteren durften weiter in die Höhe, während die Jüngeren den Globiweg entdecken durften.

Die jeweiligen Gruppen durften mit einer wunderschönen Aussicht ihr Mittagessen geniessen bevor es weiterging.

Die Gruppen traffen sich bei der Globihütte wieder, von wo wir uns zurück Richtung Lagerhaus begaben. Beim Lagerhaus angekommen, mussten die älteren einen Kurs im Zeltbau über sich ergehen lassen, dessen Wissen sie dann sogleich angewendet haben. Nach erfolgreichem Zeltaufbau konnten sie den Abend beim Lagerfeuer geniessen.

Während die Älteren beim Lagerfeuer beschäftigt waren, durften sich die Jüngeren beim Lagerhaus von einem Steinzeitmensch lehren lassen, wie man (Speck-)Steine bearbeitet. Dies musste jedoch beim nahen der Abendruhe abgebrochen werden und nach einer feinen Schoggibanane als Bettmümpfeli mussten auch schon alle ins Bett.