Dienstag

Dienstag: Bei den Römern

Nachdem die Sekundarschüler vom Biwakieren zurück ins Haus gekommen sind, machten wir uns auf eine erneute Zeitreise. Nach dem Reisen besuchte uns ein Römer, welcher uns um unsere Hilfe bat. Er hatte von König Romulus den Auftrag, eine Brücke zu bauen, um einen Fluss zu überqueren. Wie er dies machen könnte, wusste er jedoch nicht. Nach einer kurzen Einführung durch Prof. Einstein in Brückologie machten sich die Gruppen auf, um eine Modellbrücke zu bauen. Der Römer durfte sich vor dem Mittag alle anschauen, ihre Stabilität erkunden und sagen, welche ihm optisch am besten gefällt.

Während der Grossteil der Gruppen mit diesen Modellbrücken beschäftigt waren, halfen die Ältesten der Gruppe den Leitern, eine grosse Seilbrücke zu spannen. Diese wurde dann natürlich auch eingeweiht und getestet.

Am Nachmittag wurden wir eingeladen, an den olympischen Spielen teilzunehmen. So versuchten wir uns in den Disziplinen Stafettenlauf, Weitsprung, Speerwurf, Frisbeewurf und Eierlauf. Aus den einzelnen Zeiten berechneten die Olympialeiter den Durchschnitt und bestimmten so die Siegergruppe.

Um uns von den Strapazen des Nachmittags zu erholen, schauten wir am Abend gemeinsam einen Film.